Osterferien nach Kroatien

Es gibt viele Inseln in Kroatien und man fragt sich oft welche die schönste ist. Jede hat spezifische Eigenschaften und einen besonderen Charme. Zum Beispiel hat die Insel Dugi otok auch außerhalb der Sommermonate viel zu bieten.
Insbesondere fragt uns jemand Osterferien wohin und was kann man in 7 Tagen in Dugi otok machen. So kommen wir zur Idee, die folgenden Zeilen zu schreiben, um von unserem Aufenthalt auf Dugi otok zu berichten.
Der Urlaub beginnt, wenn wir im Hafen von Zadar Gazenica ankommen und das Ticket für die Fähre Jadrolinja kaufen. Die Fahrt nach Brbinj dauert 90 Minuten. Wir nehmen ein Spielkartenset aus dem Rucksack und entspannen uns an Bord.

Tag 1 Kroatien Radtouren

Die Sonne scheint und wir beschließen, eine Radtour zu machen. Wir wollen zum Strand Sakarun und zu den beiden Buchten von Punta Lopata fahren. Wir pumpen die Reifen, setzen unsere Helme auf und fahren los. Ven der Ferienwohnung am Meer verläuft der asphaltierte Weg flach an den Ufern entlang. Die Luft riecht nach Ginster, dessen gelbe Blumen in voller Blüte stehen. Auf dem Weg nach draußen folgen wir der Hauptstraße. Wir treffen nur ein Auto. Es ist das vom Postboten, der die Briefe an die wenigen Dorfbewohner verteilt.

An der großen Kreuzung biegen wir links ab. Wir folgen dem Feldweg. Der Straßenbelag ist steinig aber gut. Hier ändern sich die Düfte. Es gibt Rosmarinsträucher mit ihren violetten Blumen und die Nadeln von den Pinien die angenehme Gerüche abgeben.

Der Weg führt uns an alte Zeiten zurück und große Mühen. Wir bemerken Steinmauern auf beiden Seiten, die an die Anstrengung der Männer erinnern, solche Bauwerke errichtet zu haben.  Die Fahrräder überqueren eine kleine Brücke, die noch aus der Zeit stammt, als die Insel zum österreichisch-ungarischen Reich gehörte.

Wir erreichen den Strand von Sakarun. Einer der schönsten Strände in Kroatien. Wir sind noch nicht in der vollen Touristensaison und so steht uns die Bucht praktisch zur Verfügung. In der Ferne sehen wir nur ein deutsches Paar und eine österreichische Familie mit Kindern. Der Strand sieht aus wie im Winter mit einer Menge trockener Poseidonia, die das Meer an Land geworfen hat. In den kommenden Wochen wird ein Bagger die Bucht für die Ankunft der Touristen vorbereiten. 

Wir bewundern die schönen Farben, die das Meer in diesem Küstenabschnitt schänkt. Es gibt alle Schattierungen von Blau. Zwei Segelboote besetzen einen Teil der Bucht. Einige von der Crew schwimmen. Die Wassertemperatur ist kühl. Man muss schon ein Wagemutiger sein, um hineinzuspringen, aber die Wärme der Sonne und die Farbe des Meeres laden dazu ein.

Wir setzen unsere Tour nach Cape Lopata fort. Der Blick ist wunderbar, denn er schweift über die beiden Kieselsteinbuchten dieser Halbinsel. Wir setzen uns hin, um das Meer zu bewundern und diese Ruhe zu genießen. Wir lauschen dem Rauschen der Brandung und spüren, wie die Sonne unsere Haut mit Genuss wärmt. Die Luft hier duftet nach den vielen Wildkräutern, die auf dieser kargen Strecke zwischen weißen Steinen und dunkelblauem Meer wachsen.

Tag 2 alternative Aktivitäten

Heute gehen wir auf die Suche nach wildem Spargel. Alle Bewohner der kroatischen Inseln sind zu dieser Jahreszeit auf der Suche nach diesem köstlichen Gemüse.

Wir fahren ins Grüne und sind froh, abseits von Verkehr und Asphalt zu sein. In dieser traurigen Zeit der Pandemie schätzen wir besonders die Tatsache, dass wir frei und ohne Maske im Gesicht herumlaufen können. Wir atmen tief durch und denken einen Moment lang nicht an das Coronavirus.

Wir verlassen den Weg und gehen zwischen die Olivenbäume. Der wilde Spargel ist dünn, grün und groß. Sie hat einen angenehmen Geruch und schon beim Pflücken stellen wir uns diese Köstlichkeit auf dem Teller vor. Bei der Suche nach diesem lustigen Gemüse entspannen wir uns völlig. Der Geist wird von Sorgen und Gedanken befreit. Wir überlegen, dass es ein nützlicher Weg wäre, um diejenigen zu heilen, die Stressprobleme haben, weil man sich hier außerhalb der Welt und weg von den Problemen fühlt.

Unser Weg führt uns durch kultivierte Felder, Olivenhaine und wildes Land. Das Meer ist in der Ferne zu sehen und erinnert uns an die schönen Sachen des Lebens. Wir kehren dann zur unserer Ferienwohnung zurück und bereiten das Mittagessen vor. Während das Wasser für die Nudeln kocht, bereiten wir die Spargelsauce zu. Es ist so gut, dass wir fast die Teller schlecken. Es war ein echter Genuss, und in den folgenden Tagen fuhrt uns das wieder aufs Land, um nach mehr Spargel zu suchen.

Wir verbringen den Nachmittag mit einem Buches in totaler Entspannung.

Tag 3 unseres Angelurlaubs in Kroatien

Der heutige Tag ist dem Angeln gewidmet. Das Meer ist früh am Morgen völlig flach.
Nach dem langen Winter ist es schön, die Sonne auf der Haut zu spüren. Wir sehen drei Delfine in der Ferne. Wir versuchen, sie mit Pfiffen anzulocken, aber zu unserer Entäuschung kommen sie näher, aber nicht genug, wie wir es wünschen. Wir folgen ihren Rückenflossen mit den Augen und lauschen ihrem Schnaufen, wenn sie auftauchen. Ihr Anblick erfüllt uns aber mit guter Laune.

Kroatien Inseln sind auch für diese wunderbaren und unerwarteten Begegnungen magisch!

Langsam nimmt der Wind zu. Der Mistral weht leicht und kräuselt die Oberfläche des Meeres. Wir lesen ein Buch auf Deutsch, während wir unsere Angelrute auswerfen. Wir angeln und lernen deutsche Wörter und Redewendungen auf, die wir nicht kennen, da Deutsch nicht unsere Sprache ist. Diese gehen uns schwer in den Kopf. Aber das Schaukeln der Wellen hilft beim Einprägen. Wir hoffen, dass das Gehirn seinen Teil dazu beiträgt und versucht, sich auch noch Abends alles zu erinnern.
In der Zwischenzeit gelingt es uns, einige schöne Fische und Kalamaris zu fangen. Das ist mehr als genug für ein Abendessen.

Auf dem Rückweg machen wir das Feuer an und grillen den gefangenen Fisch. Als Vorspeise haben wir frittierte Kalamaris.  Wir entscheiden uns auch einen Kürbisrisotto zu machen. Wie gerne wir essen! An der frischen Luft kommt noch mehr Appetit.

Tag 4 Wandern in Kroatien

Wir wachten auf und fühlten uns nach einem ausgiebigen Frühstück aufgeladen. Wir haben einige Zitronen gepresst, die uns ein netter Mann von seinem eigenen Baum gepflückt hat. Sie sind definitiv säuerlich, wie diese Früchte sein sollen, aber die Vorstellung, dass sie so frisch vom Baum kommen lässt uns sie noch mehr genießen.

Heute wandern wir den der Küste von Dugi otok entlang. Am Morgen spazieren wir durch das Dorf Soline. Es ist sehr ruhig und wir treffen nur einen Mann, der den Rasen in seinem Garten mäht. Am Meeresufer bemerken wir wilden Mangolt. Wir sammeln es auf und stellen uns schon vor, wie wir es zubereiten. Wir entscheiden uns es nach einem traditionellen dalmatinischen Rezept zuzubereiten. Also genießen wir es mit Kartoffeln und Olivenöl. Wir haben auch ein Stück Schafkäse von einem Inselbauern.

Nach dem Mittagessen entscheiden wir uns, zum großen Leuchtturm in Veli Rat zu fahren. In der Zwischenzeit überlegen wir, dass die kroatischen Inseln mit Kindern das ideale Reiseziel sind. Sie bieten sich für einen Urlaub in der Natur und in der Ruhe an. Die Inseln sind von einem so blauen Meer umgeben, dass nicht einmal ein Maler hätte so einen elektrisierenden Farbton finden können!

Wir spazieren auf den Felsen am Meer. Wir würden alle Hölzer aufheben, die die Meeresströmungen von weiten Strecken gebracht hat. Weiche Stämme, die ihre eigenen Geschichten von fernen Orten zu erzählen hätten. Wir möchten sie wiederbeleben und ihnen ein zweites Leben geben. Aber wir wissen, dass wir bereits zu viele Sachen in der Ferienwohnung haben. Wir sammeln jedoch ein langes Stück Holz, dass uns an die Form von Dugi otok erinnert. In der Wohnung findet es seinen Platz im Wohnzimmer.

Jemand hat ein altes Seil gefunden und mit einem Stück Holz eine Schaukel gebaut. Wir setzten uns einen Moment um zu schaukeln und wieder Kindern werden. Wir werfen die Beine in die Luft und schon scheint es, als würden wir über den Horizont fliegen. Die Adria ist so schön!

Tag 5 Tauchen und fischen

Schon in den frühen Morgenstunden weht ein leichter kalter Wind. In der vergangenen Nacht ist ganz Europa von einer polaren Kälte aus Skandinavien überquert. Die Gipfel des Velebit-Gebirges sind mit Schnee bedeckt. Meteorologen sprechen von Seltsamkeiten, aber mittlerweile sind wir alle an abrupte Klimaveränderungen gewöhnt. Nur das kristallklare Meer lädt zum Tauchen ein, denn die Lufttemperatur ist kälter als das Meer.

Dennoch ist es fast unmöglich, dem Ruf des Meeres zu widerstehen. Zum Glück scheint eine tolle Sonne. Uns fällt eine Familie mit einem netten Hund auf. Er liebt auch das Wasser und verbringt Stunden zwischen Spritzern und dem kleinen Holz zu spielen..

Das Angeln ist fruchtbar und auch für diesen Abend ist ein Fischessen zugesagt.

Tag 6 Tour von Dugi otok

Heute beschließen wir, einen Ausflug in den Süden von Dugi otok zu machen auch um Benzin zu besorgen. Die einzige Tankstelle auf der Insel befindet sich in Zaglav. Wir fahren langsam Richtung Süden. Wir halten oft auf dem Weg an, um Fotos zu machen, denn die Aussicht ist wunderschön. Wir beschließen, dem Touristbüro Dugi otok das Projekt einer Inselkarte vorzuschlagen, in der die Panoramaplätze eingezeichnet sind.

Vor allem in der Mitte der Insel ist der Landstreifen so schmal, dass man auf beiden Seiten das Meer sehen kann. An dieser Stelle beträgt die Breite zwei Kilometer. Das Auge erspäht eine kleine Insel, die groß genug ist, um eine Pinie und zwei Büsche zu enthalten. Wir kennen ihren Namen nicht, aber wir nennen sie „Büschel“. Von der Straße hat man Lust sie mit dem Fallschirm zu erreichen. Es ist eine typische Robinson-Insel.

Im Dorf Zman kaufen wir Olivenöl. Es ist absolut göttlich und nur einmal gepresst. Wir stellen uns ein Abendessen mit Brot, Olivenöl und einer guten Flasche Wein vor. Zum Ende sind wir aber noch viel gefräßiger und geben auch den Tintenfischsalat dazu. 

Tag 7 unseres Urlaubs in Kroatien

Letzter Tag unserer Osterferien. Wir genießen das Ostermittagessen im Kreise unserer Lieben. Wir haben alle einen Tampon gemacht und wurden negativ getestet. In Zeiten der Pandemie und aus Respekt vor den Menschen um uns herum halten wir uns an die Regeln. Auf dieser einsamen Insel und dem Leben in freier Natur erlauben wir uns den Luxus, die Krise und das Leid für einen Moment zu vergessen. Aber in unseren Herzen denken wir all derer, die geliebte Menschen verloren haben und schwere Zeiten durchmachen.

Wir hoffen, dass wir so bald wie möglich zu einem Leben zurückkehren können, das demjenigen nahe kommt, das wir vor der Pandemie kannten. Ein gesundes Leben, ohne politische Spannungen und wirtschaftliche Probleme.

Auf der Fähre, die uns zurück nach Zadar bringt, kommen uns diese Gedanken in den Sinn. Aber in Dugi otok haben wir Energie genommen und gute Luft geatmet und das lässt uns optimistisch in die Zukunft ohne Coronavirus zu blicken.

Für Informationen über Ferienwohnungen in Kroatien 
und Info zur Anreise nach Kroatien mit der Fähre Linie Zadar Gazenica – Brbinj.

 

 

Hallo!

Wir sind Miriam und Gianni, Liebhaber des Meeres und des feinen Essens.

Wir verbringen unsere Abende gerne zusammen, trinken Wein und plaudern mit unseren Gästen. Wir sprechen mehrere Sprachen und das öffnet uns die Türen zur Welt.

Wir lieben Dugi otok und teilen gerne unsere Erfahrungen über die Insel.

Wählen Sie Ihr Erlebnis

Gorgonia Autumn Break

Diving Escape

Gorgonia Gourmet Experience

Sea Adventures

Kayak Getaway

Slider

CONTACT

DIE FERIENWOHNUNG IN KROATIEN

Gorgonia Apartments & Suites
23287 Veli Rat – Verunic, Dugi otok, Croatia
Mobile and WhatsApp:  00385 91 737 9823
info@gorgonia.hr

    © Gorgonia Apartments & Suites

    error: Content is protected !!