5 Sachen über die Kroatische Insel Dugi otok die du nicht wusstest

1. DUGI OTOK ALS WERBESET

Die schöne Bucht am Leuchtturm in Dugi otok ist als Werbungset für ein in Kroatien sehr beliebtes und weit verbreitetes Produkt gewählt, eine Mischung aus hervorragenden Kräutern namens „Vegeta“.
Podravka ist die kroatische Firma, die sie herstellt. 

Das Gewürzprodukt „Vegeta“ wird in über 40 Länder auf der ganzen Welt exportiert.

Die Werbung erzählt eine lustige Geschichte eines Schiffbrüchigen, der auf einer Insel (Dugi otok) ankommt. Auf der Insel sammelt und mischt er die aromatischen Kräuter, die die Grundlage des Rezeptes von Vegeta sind, und mischt sie zusammen. 

Der Schiffbrüchige isst so gerne mit diesen herrlichen Kräutern, dass er, anstatt sich für die Rettung durch ein vorbeifahrendes Schiff entscheidet, weiter isst, und genießt.

Eine sehr lustige Werbung für ein köstliches Produkt!

Das Taem hat in den Ferienwohnungen Gorgonia übernachtet.

DIE GESCHICHTE IN FOTOS

Der Schiffbrüchige landet auf der Insel.

Der Mann kocht, aber das Essen ist geschmacklos, und der Mann ist sehr unzufrieden.

Der Mann sucht nach Gewürzen auf den Felsen von Dugi otok …

 …und der Küste entlang.

Endlich entdeckt er die Kräuter.

Der Mann hat alles gefunden, was er braucht.

Das Glück ist enorm: der Mann hat die Mischung der aromatischen Kräuter gefunden, das Rezept von der Vegeta.
Jetzt hat er überhaupt keine Lust mehr, die Insel zu verlassen!

Die Arbeit der Truppe.

2. DER HÖCHSTE LEUCHTTURM KROATIENS

Ganz im Norden von Dugi otok steht der große Leuchtturm, der höchste in Kroatien. Der ist 42 Meter hoch und wurde 1849 von dem Österreichisch-ungarisches Reich erbaut.
Die Kuriosität ist, dass für den Bau 100.000 Möweneier aus der Umgebung verwendet wurden. Der Zweck war es, einen elastischen und dauerhaften Putz herzustellen. Das ist absolut gelungen: seit 150 Jahren ist die Fassade in perfektem Zustand!

Die vom Reich erbauten Leuchttürme sind so positioniert, dass ein Leuchtturm während der Schifffahrt immer sichtbar ist: wenn zum Beispiel der auf der Insel Premuda nicht mehr sichtbar ist, erscheint der auf Dugi otok. 

Vor der Erfindung der modernen Bordinstrumente waren die Lichter dieser Leuchttürme extrem wichtig für die sichere Navigation.

Trotz der Technologie hat der Leuchtturm auch heute noch seinen Wächter. Eine Familie lebt das ganze Jahr über darin und sorgt dafür, dass alles funktioniert.

Von der Spitze aus genießt man eine atemberaubende Aussicht: nach tagelanger Bora Wind kann man sogar den 60 Meilen entfernten Conero Berg bei Ancona sehen. 

Im Hof vor dem Leuchtturm befindet sich die St. Nikolaus-Kapelle, in der Hochzeiten organisiert werden und die eine besondere Atmosphäre sorgen.

Das Reich machte auch einen Weg durch die Pinien, der heute ein wunderbarer 200 Meter langer Weg unter einem Pinientunnel ist. Dieser Weg verbindet den Leuchtturm mit dem Steg.

3. DIE WASSERZISTERNEN

Jedes Haus auf der Insel sammelt Regenwasser in seinen Zisternen, da es auf der Insel keine Flüsse und Seen gibt. Jede Ferienwohnung in Dugi otok ist leicht erhöht gebaut, so dass jeder Tropfen Regenwasser unter der Zisterne gesammelt werden kann.
Es gibt auch ein Zisternenboot, dass in den Sommermonaten das kostbare Wasser auf die Insel bringt. Das Wasser wird in einem riesigen Containerschiff transportiert.
Das Schiff startet in Zadar und legt an der Mole im Dorf Veli rat an. Von dort aus bringen einige Männer das Wasser mit Schwimmrohren und kräftigen Pumpen in jede Wohnung des Dorfes Verunic. 

Zuerst wird die Gemeinzisterne des Dorfes gefüllt, damit jeder Dorfbewohner das Recht hat, sich im Notfall zu versorgen. Dieses Wasser wird auch im Falle eines Brandes in der Umgebung verwendet. Wenn noch Wasser vorhanden ist, wird es in die privaten Zisternen der Dorfbewohner gepumpt.

4. DIE SPRACHE

Venezianisch ist eine römische Sprache und sie begann mit den Eroberungen der Republik Venedig im 18. Jahrhundert in ganz Dalmatien gesprochen zu werden. 

Heute ist Dalmatisch ein kroatischer Dialekt, der von den Einwohnern Dalmatiens gesprochen wird. Es gibt venezianische, italienische und natürlich kroatische Wörter. 

Zum Beispiel nennen die Einwohner des Dorfes VERUNIC ihr Dorf immer noch VERONA, wie die schöne italienische Stadt.

5. NAMEN DER KROATISCHEN INSELN

Das Königreich Dalmatien war seit 1867 Teil des österreichisch-ungarischen Reiches und seine Hauptstadt war die Stadt Zadar. Eine Gruppe von Lokalpolitikern wollte die Autonomie des Königreichs Dalmatien gegenüber dem Kaiserreich erhalten. 

In diesen Jahren fragten die Männer des Reiches die Einheimischen nach den Namen der Inseln, da sie die nautischen Karten des Gebietes neu zeichnen wollten. Die Einheimischen antworteten mit bösen Worten. Die Namen, mit denen sie die Inseln nannten, sind noch heute auf den Seekarten zu sehen. 

Die kleinen Inseln südlich von Dugi otok heißen z.B. „Babina gusica“ (Großmutterhintern), „Velika kurba“ (große Hure) und mala kurba (kleine Hure).

CONTACT

Miriam and Gianni
GORGONIA APARTMENTS

23287 Veli Rat – Verunic, Dugi otok, Croatia
Tel: 00385 91 737 9823
gorgonia@zadar.net

Reservation center in wintertime:
Tel. 0041-76 308 54 41 
gorgonia@zadar.net

© Gorgonia Apartments & Suites